One year after the approval of the UN Sustainable Development Agenda 2030 – how ICC and companies contribute

Monday 3 October 2016, 14:00 in Berne

In September 2015, the member states of the United Nations approved a new global development agenda (Agenda 2030) with a set of Development Goals designed to resolve two of the most critical issues confronting the world community: to eradicate poverty and to promote sustainable development. Companies have a decisive role to these Development Goals in the context of their own activities, independent of government programs.

Der G20 Gipfel 2016 stellt am 4-5 September 2016 in Hangzhou, China wichtige Weichen für international tätige Unternehmen in der Schweiz. Sie können über die Internationale Handelskammer ICC auf diesen Prozess Einfluss nehmen. Diese hat eine Reihe von Empfehlungen zu sieben zentralen Politikbereiche veröffentlicht, um zu einem nachhaltigen Wirtschaftswachstum beizutragen.


Offene Märkte sind für die international tätigen Unternehmen in der Schweiz von besonderer Bedeutung. Die G20-Diskussionen sind dafür entscheidend. ICC ermöglicht durch die Führung der Wirtschaftsgruppe B-20 einen direkten Zugang zum G20-Prozess. Für unsere Unternehmen ist dies umso wichtiger, da die Schweiz als Land kein G20-Mitglied ist.

study tour

Die Schweizerische Schiedsgerichtskommission organisierte am 1. Juli 2016 ein Treffen in Paris zwischen dem Sekretariat des Internationalen Schiedsgerichtshofs der ICC und einer Delegation von Schweizer Schiedsrechtspraktikern unter dem Vorsitz von Herrn Urs Weber-Stecher. Idee des Treffens war neben einem allgemeinen Austausch zu aktuellen Fragen im Zusammenhang mit ICC-Schiedsverfahren vor allem die Verbindung zwischen den Mitarbeitenden im Sekretariat des ICC-Gerichtshofs und den Schweizer Schiedsrechtspraktikern zu stärken und persönliche Gespräche zu ermöglichen. Ein Abendessen in Anwesenheit von Herrn Dominique Hascher, Hoher Berater am französischen Kassationsgerichtshof, wurde am Tag zuvor mit dem Französisch Ausschuss der ICC und der Schweizer Handelskammer in Frankreich organisiert. Die Study Tour im Jahr 2016 war ein voller Erfolg und wird im Jahr 2017 wieder durchgeführt.

ICC Guide on Transport and Incoterms2010  Der ICC Guide on Transport and the Incoterms2010 ist neu erschienen. ICC Germany veranstaltet am

Mittwoch, 14 September 2016 in Hamburg

ein Einführungsseminar. In dieser ersten Veranstaltung wird der neue Leitfaden dargestellt, Konflikte identifiziert und Ansätze entwickelt, wie Konflikte zwischen Handelspartner und Transportunternehmen von vornherein vermieden werden können. Die Teilnehmer werden auf mögliche Risiken sensibilisiert, und haben die Möglichkeit, anhand von Beispielen aus der Praxis die Abstimmung zwischen Kauf- und Transportvertrag zu erörtern. Das Seminar ist besonders geeignet für Praktiker aus Exportunternehmen, der Transport und Logistikbranche sowie für beratende Organisationen wie Verbände und Industrie- und Handelskammern.

 

20160914 ICCSeminar 1 

One year after the approval of the UN Sustainable Development Agenda 2030 – how ICC and companies contribute

Monday 3 October 2016, 14:00 in Berne

In September 2015, the member states of the United Nations approved a new global development agenda (Agenda 2030) with a set of Development Goals designed to resolve two of the most critical issues confronting the world community: to eradicate poverty and to promote sustainable development. Companies have a decisive role to these Development Goals in the context of their own activities, independent of government programs.

ICC Switzerland will organize a seminar on 3 October 2016 in Berne. With this seminar, companies will show concretely how they contribute with their strategy in the SDGs. The state of the UN process will be presented by Louise Kantrow, ICC Permanent Representative to the United Nations. The Swiss process will be presented by Till Berger. Andrea Bacher, Senior Policy Manager and Executive in charge of energy, environment, and green economy at ICC will present the contribution of the ICC Charter for Sustainable Development and concrete examples. The case studies will show what the companies do concretely.

To attend the event, please contact the attached form to Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! latest by 26 September 2016.

 

pdfProgramme and Registration

 

 

icc annual assembly 2016

6. Juli 2016 – Regionale Handelsabkommen können das multilaterale System nicht ersetzen. Diese Botschaft unterbreitete Yonov Fredericke Agah, stellvertretender Generaldirektor der Welthandelsorganisation, im Rahmen derJahresversammlung von ICC Switzerland.

Da eine der grundlegenden Aufgaben der ICC darin besteht, die Unternehmen bei der Bewältigung der Herausforderungen und Chancen der Globalisierung zu unterstützen, betonte Philip Kucharski, Chief Operating Officer, die neuen ICC-Projekte.

Dieses Jahr setzte die Jahresversammlung der ICC Switzerland einen besonderen Schwerpunkt auf die wichtige Arbeit der ICC-Kommissionen. Jeder Kommissions-Koordinator stellte daher ein besonderes Projekt in «seiner» Kommission vor. Danach folgte eine offene Diskussion mit den Teilnehmern. Darüber hinaus bot die Jahresversammlung auch die Gelegenheit, ein klareres Bild von den aktuell brennenden und wichtigen Themen zu erlangen. Im Weiteren hatten die Anwesenden die Ehre, einen Vortrag von Georges Affaki zum Thema «International Arbitration und wirtschaftliche Sanktionen: Der Weg nach vorne» zu hören.

Die Jahresversammlung der ICC Switzerland fand am 6. Juli in Zürich, in den Räumlichkeiten der Swiss Re, statt. Besonderes Highlight war die Rede von Ehrengast Yonov Frederick Agah, dem stellvertretenden Generaldirektor der WTO.

 

Suche

JSN_TPLFW_TOGGLE_MENU

Sites

Div Court-of-Arbitration source
Gateway Training-and-events source
Div WCF source

incoterms2010
LN CHE LOGO

logo-ecosuisse
stoppiracy logo




JSN_TPLFW_GOTO_TOP